Wohnbebauung Orsoyer Strasse, Düsseldorf
Wohnbebauung Orsoyer Strasse, Düsseldorf
Wohnbebauung Orsoyer Strasse, Düsseldorf
Fotograf: Manos Meisen, Düsseldorf
Titel:Wohnbebauung Orsoyer Strasse, Düsseldorf
Ort:Düsseldorf, Orsoyer Strasse
Architekt:ASTOC Architects & Planners, Köln
Bauherr:Bayerische Bau und Immobilien GmbH & Co. KG, München

 

Die Orsoyer Straße ist geprägt durch zweigeschossige städtische Reihenhäuser der 30er Jahre mit erhöhtem Erdgeschoss, steilen Satteldächern, hochwertigen Putzfassaden und Sand- oder Bruchsteinsockeln. Im Gegensatz dazu präsentiert sich die viergeschossige Bebauung der Kaiserswerther Straße als typischer Wohnungsbau der späten 50er Jahre: Geschosswohnungsbau in Zeilen mit Putzfassaden und flachen Satteldächern.

An diesem Ort sind nun großzügige Wohnungen und Büros in Form von Stadtvillen entstanden. Bei der Neubebauung handelt es sich um ein urbanes Gebäude-Ensemble mit hochwertigen Geschoßwohnungen, die durch die Innenstadt- und Rheinnähe und den Freiflächenbezug eine Alternative zum Einfamilienhaus in den Umlandgemeinden darstellen. 

Die Neubauten sind Mittler in einer heterogenen Umgebung. Die Baumasse wurde in Einzelhäuser aufgelöst, die sich in Höhe und Volumen an den jeweiligen Nachbarn orientieren. Diese Konstellation generiert auf dem Grat zwischen städtischer Dichte und Privatsphäre differenzierte Wohnsituationen.

Freiflächen prägen die Gebäude, Freisitze mit Terrassengärten, dezidiert gesetzte Balkone, nach oben geöffnete Loggien und großzügige Dachgärten ermöglichen individuelles Wohnen. Der Ensemble-Gedanke wird durch die zurückhaltende und einheitliche Farb- und Materialwahl verstärkt.

Entstanden ist über die Planungszeit ein diskursives Verfahren, das Modellcharakter hat für die Zusammenarbeit von Investoren, Planungsbehörden und Bürgern.

 

Seite drucken

Seite versenden