Pfarrzentrum St. Nikolaus, Wipperfürth
Pfarrzentrum St. Nikolaus, Wipperfürth
Pfarrzentrum St. Nikolaus, Wipperfürth
Fotograf: Constantin Meyer, Köln
Titel:Pfarrzentrum St. Nikolaus, Wipperfürth
Ort:Wipperfürth, Kirchplatz 4
Architekten:Martini Architekten BDA, Bonn
Bauherr:Kath. Kirchengemeinde St. Nikolaus, Wipperfürth

 

Das neue Pfarrzentrum liegt vis a vis der alten romanischen Pfarrkirche St. Nikolaus am Rand der Wipperfürther Altstadt.  Das Pfarrzentrum mit angegliederten Seniorenwohnungen und Küsterwohnung bildet ein ganzheitlich gestaltetes Gebäudeensemble, das auf die vorhandene Stadtstruktur reagiert und gleichwohl einen spannungsvollen Akzent in der Nachbarschaft zur Pfarrkirche setzt. Die gegeneinander versetzten Baukörper des Pfarrheims orientieren sich zur Apsis der Kirche hin und fassen räumlich den neuen Gemeindeplatz.
Im Inneren des Pfarrzentrums entsteht ein intimer, zur Umgebung leicht erhöhter Innenhof, der vor allem den Senioren als Aufenthaltsbereich dient.

Das eingeschossige Pfarrheim wird über den zur Kirche orientierten Gemeindeplatz erschlossen. Ein großzügig verglastes Foyer verbindet in der Blickachse zur Kirche den Gemeindeplatz mit dem Innenhof und kann bei Festen und Veranstaltungen zu beiden Außenräumen hin geöffnet werden. Der Pfarrsaal mit Saalerweiterung fügt sich nach Südosten an das Foyer an und zeigt mit seiner Hauptfassade zur Apsis. Durch mobile Wandelemente kann der Pfarrsaal in seiner Größe flexibel in zwei Räume geteilt bzw. zusammengeschaltet werden. Der zweigeschossige Trakt der Seniorenwohnungen ist über den Hof des Pfarrzentrums zu erreichen. Die Erschließung über die zum Innenhof orientierten Laubengänge mit Nischen und Raumaufweitungen fördert die Kommunikation der Bewohner und lädt zum Verweilen ein.  Die Grundrisse der Wohnungen für ein und zwei Personen sind barrierefrei und ermöglichen eine flexible Möblierung. Eingezogene Loggien im Laubengang bieten den Bewohnern zudem einen privaten Außenbereich.

Die Küsterwohnung ergänzt als eigenständiger Baukörper das Gesamtensemble und ist separat über die Gasse zum Innenhof erschlossen.

Seite drucken

Seite versenden