Mercedes-Benz Museum, Stuttgart
Mercedes-Benz Museum, Stuttgart
Mercedes-Benz Museum, Stuttgart
Fotograf: Daimler AG
Titel:Mercedes-Benz Museum, Stuttgart
Ort:Stuttgart, Mercedes Str. 100
Architekt:UNStudio, AJ, Amsterdam
Bauherr:Daimler Real Estate GmbH, Berlin

 

Die konzeptionelle Idee einer Doppelhelix liegt der inneren Organisation des Mercedes-Benz-Museums zugrunde. Aus diesem Gedankenmodell entwickelt sich ein Gebäude mit einer rampenartigen, sich verschränkenden Erschließung, dessen äußere Hülle dieser Form raffiniert angepasst wird. Offene und geschlossene Oberflächen folgen in einer schlüssigen Fügung der komplexen Gebäudeform. Die Dynamik des äußeren Erscheinungsbildes weckt Assoziationen zu Drehgeschwindigkeit und Rotation, das edle Material der Außenhaut verleiht dem Gebäude Glanz und unterstreicht seine Bedeutung. Durch die Drehung um eine innere Mitte wirkt das Gebäude zentriert und gefestigt, so dass seine Position an der Autobahn trotz dynamischer Erscheinung nicht in Frage gestellt werden kann. Die Möglichkeiten digitaler Formfindung sind hier sinnfällig und im Bezug zum Ausstellungskonzept genutzt, so dass die simulierte Fahrbereitschaft der ausgestellten Fahrzeuge entlang der Innenwände umgesetzt werden konnte. Das zeichenhafte Gebäude steht für einen neuen Bautypus, der für die Vermarktung eines Fahrzeuges eingesetzt wird. Diese Absicht ist vortrefflich gelungen. Interessant ist dabei auch, wie durch eine Immobilie und deren gleichwohl statische Erscheinung die Mobilität unserer Zeit und Gesellschaft ausgedrückt werden kann.

Seite drucken

Seite versenden