Gemeindezentrum Mannheim/Neuhermsheim
Gemeindezentrum Mannheim/Neuhermsheim
Gemeindezentrum Mannheim/Neuhermsheim
Fotograf: Jörg Hempel
Titel:Gemeindezentrum Mannheim/Neuhermsheim
Ort:Mannheim, Johannes-Hoffart-Str. 1
Architekt:netzwerkarchitekten PartG, Darmstadt
Bauherr:Evangelische Kirchengemeinde Mannheim

 

Ein Grundgedanke scheint das Gemeindezentrum zu umspannen, nämlich die Transparenz zwischen seinem Innen und Außen. Vielschichtig, kunstvoll und zugleich zweckmäßig werden die Übergänge zwischen dem offenen und geschlossenen Raum gestaltet. Im Innern ermöglichen mobile Wände und eine spiralförmige Vorhangskonstruktion im Saal eine Vielzahl von Dispositionen. Die Räume können sich wandeln, nach innen richten und dort neue Räume entstehen lassen. Ebenso können sie sich nach außen wenden und sich durch großzügige Glasfassaden zum Hof hin öffnen. Von außen betrachtet lässt das Gebäude ebenso komplex angelegte Übergänge zu seinem Innern zu. Das gilt sowohl für den ovalförmigen Hof, der organisch zu dem U-förmigen Gebäude hinführt, als auch für die überdachte dritte Seite des Gebäudes, die halb Außenraum, halb Innenraum ist. Eine weitere Besonderheit bilden skulpturale Betonformationen, die das Gebäude auf der rechtwinkligen Außenseite umranden. Sie lassen Assoziationen zur Natur zu und verweisen doch auf das Gebäude selbst, einerseits an Gräser erinnernd, andererseits mit den Säulen korrespondierend. Zweckmäßigkeit und Ornament, Innen und Außen, Natur und Architektur – das Gemeindezentrum erzeugt Dualitäten, die sein Anliegen kunstvoll widerspiegeln, nämlich ebenso ein öffentlicher Ort der Kommunikation zu sein, wie einer des Innehaltens und der Besinnung.

Seite drucken

Seite versenden