Dokumentationszentrum der Gedenkstätte Bergen-Belsen
Dokumentationszentrum der Gedenkstätte Bergen-Belsen
Dokumentationszentrum der Gedenkstätte Bergen-Belsen
Fotograf: Klemens Ortmeyer, Braunschweig
Titel:Dokumentationszentrum der Gedenkstätte Bergen-Belsen
Ort:Lohheide, Anne-Frank-Platz
Architekt:KSP Engel und Zimmermann Architekten BDA, Braunschweig
Bauherr:Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten Celle

 

Der extrem gestreckte, weitgehend geschlossene Sichtbeton-Baukörper versinnbildlicht die Funktion und die Bedeutung dieser schwierigen Bauaufgabe in angemessener Weise. Als Kopf der großen Ausstellungshalle gibt ein Panoramafenster den Blick frei auf die ehemaligen Barackenformationen des Konzentrationslagers. Das Ausstellungskonzept mit Vitrinen, Bodenfenstern und fast unmerklich ansteigendem Fußboden stützt die räumliche Spannung wie auch das Erleben dieser erschütternden Dokumentation. Auf dem „steinernen Weg“ ausserhalb der großen Ausstellungshalle und diese begleitend lässt sich das respektvolle Konzept nachvollziehen, nur bis an die ehemalige Lagergrenze heranzubauen und die Halle dann in das Lagergelände hinein auskragen zu lassen. Der konsequent, fast radikal umgesetzte 1. Preis eines Wettbewerbes wurde in gegenseitig sich stützendem Diskurs zwischen Bauherrn und Architektur verwirklicht und trifft in besonderer Weise die Intention des BDA Preises Niedersachsen, der gute Ergebnisse des Zusammenwirkens von Bauherrn und Architektur der Öffentlichkeit zu präsentieren sucht.

 

Seite drucken

Seite versenden